Zuweilen führen auch die Blaue Narzisse und die Pennale Burschenschaft Theodor Körner Veranstaltungen in Chemnitz durch. Hierzu zählen Wanderungen, Stammtische und Stiftungsfeste. 2009 fand in einem Seminarraum der TU Chemnitz eine Lesung des Blaue-Narzisse-Chefredakteurs Felix Menzel statt. Nachdem mit Gewalt gegenüber kritischen ZuhörerInnen gedroht wurde und sich ein rechter Schlägertrupp in Stellung gebracht hatte, wurde schlussendlich die Polizei gerufen.

Darüber hinaus referierte Felix Menzel am 7. Mai 2012 für PRO Chemnitz im Ratskeller zum Thema „Deutsche Opfer, fremde Täter“ und Martin Kohlmann hielt eine Rede zur „Lage in Chemnitz“. Von sogenannten Konservativ-subversiven Aktionen ist die Neue Rechte abgerückt. Sie greift in der Szene vor allem auf Publizistik zurück und versucht, aus der asylfeindlichen Stimmung durch Protestorganisation die Bürger auf die eigene Seite zu holen.

Diese Seite wurde zu zuletzt am 27. Februar 2015 bearbeitet.

↑ nach oben