Das völkische Milieu um den Volkstanzkreis Chemnitz führte, weitgehend unbeachtet von der Öffentlichkeit, ebenfalls diverse Veranstaltungen durch, von denen nur ein kleiner Teil öffentlich auf Neonazi-Websites erwähnt wurde. So fand etwa am 04.04.2009 auf einem Cossener Vier-Seiten-Hof ein „Frühlingsfest” statt, einen knappen Monat später der „Maitanz”. Mittlerweile sind die Veranstaltungen nicht mehr im Netz zu finden, weshalb nicht klar ist, wie oft weiterhin auf dem Hof gefeiert wird.

Die Wandergruppe Heimatland lud in den Jahren 2010 und 2011 zum „Marsch um Chemnitz” ein. An einem Tag sollte der 60 km lange Rundweg um Chemnitz bezwungen werden. Ob die Märsche in den Folgejahren weitergeführt wurden, ist nicht bekannt.

Diese Seite wurde zu zuletzt am 31. März 2015 bearbeitet.

↑ nach oben