Die Aktivitäten der AG In- und Ausländer e.V. sind darauf gerichtet, ein gleichberechtigtes Zusammenleben von einheimischer Bevölkerung und Zuwanderern in der Stadt Chemnitz zu ermöglichen und mitzugestalten. Der Verein will Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und der damit verbundenen Ausgrenzung von MigrantInnen begegnen und hat dazu verschiedene Projekte ins Leben gerufen. Sie sollen die Migrantinnen und Migranten dabei unterstützen, sich in ihrer neuen Lebenswelt zurechtzufinden und mit der oftmals großen Lücke zwischen ihren Erwartungen und den hiesigen Realitäten zurechtzukommen. Eines der Projekte ist auf die sozialpädagogische Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in Chemnitz ausgerichtet. Hauptaugenmerk liegt auf der Vermittlung der deutschen Sprache. Ein weiteres Projekt konzentriert sich auf die Asylverfahrensberatung für Flüchtlinge. Aber auch auf dem Gebiet der offenen Kinder- und Jugendarbeit entwickelt der Verein Initiativen, um einheimische Kinder und Jugendliche für Merkmale von Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Rechten Strukturen zu sensibilisieren und deren kritische Auseinandersetzung mit rechten Denk- und Wertmustern anzuregen. Die Vereinsräume befinden sich auf der Müllerstraße 12.

www.agiua.de

Diese Seite wurde zu zuletzt am 18. Januar 2012 bearbeitet.

↑ nach oben