Die Regionalen Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie e. V. (RAA Sachsen e.V.) betreiben im gesamten Freistaat drei Beratungsstellen: in Dresden, Leipzig und Chemnitz. Die MitarbeiterInnen betreuen und begleiten Betroffene, deren Angehörige und ZeugInnen von „rechtsextremer“ und fremdenfeindlicher Gewalt. Neben der Klärung der rechtlichen Situation und der psychischen Verarbeitung des Übergriffs wird finanzielle Unterstützung organisiert. Durch Informations- und Präventionsveranstaltungen klärt der RRA Sachsen die Öffentlichkeit über die psychosoziale und rechtliche Situation von Opfern auf. In Chemnitz hat die Beratungsstelle ihren Sitz auf der Henriettenstraße 5.

www.raa-sachsen.de

Diese Seite wurde zu zuletzt am 1. April 2015 bearbeitet.

↑ nach oben